[dipl_double_color_heading heading_pre_part=“Gestärkt aus der Krise!“ heading_main_part=“Psychologisches Training“ heading_post_part=“Hilfe zur Selbsthilfe bei Stresszuständen, Depression, Angst, Panik und Burnout “ display_in_stack=“on“ _builder_version=“4.25.2″ _module_preset=“default“ global_heading_settings_level=“h1″ global_heading_settings_text_align=“center“ pre_header_font=“–et_global_body_font|700||on|||||“ pre_header_text_align=“center“ pre_header_text_color=“#FFFFFF“ pre_header_font_size=“60px“ main_header_font=“||||||||“ main_header_text_align=“center“ main_header_text_color=“#FFFFFF“ main_header_font_size=“80px“ post_header_font=“–et_global_body_font|600|||||||“ post_header_text_align=“center“ post_header_text_color=“#FFFFFF“ post_header_font_size=“25px“ animation_style=“zoom“ global_colors_info=“{}“][/dipl_double_color_heading]

Du befindest dich schon einige Zeit in einer persönlichen Krise und fühlst dich seelisch in Not? Dann überprüfe einmal, welche der folgenden Probleme auf dich zu treffen:

  • Dein Stresslevel ist permanent zu hoch und du fühlst dich angespannt und überfordert.
  • Du bist im Austausch mit anderen Personen und besonders mit Menschen, die dir nahe sind, oft gereizt und reagierst impulsiv.
  • Ganz ungehalten äußerst du dich deinen liebsten Menschen gegenüber ungerecht und unfair.
  • Vielleicht hast du danach Schuld/Schamgefühle oder das Gefühl der Hilflosigkeit. Das macht dich traurig und du fühlst dich allein.
  • Manchmal denkst du vielleicht, dass du dir wie ein Außerirdischer vor kommst, weil dich keiner versteht und fühlst dich kontaktlos und leer.
  • Sehr wahrscheinlich bist du eine Kämpfernatur, doch so langsam hast auch du keine Kraft mehr, weil du gefühlt gegen Windmühlen kämpfst.
  • Und dann gibt es Phasen da möchtest du einfach die Decke über den Kopf ziehen.
  • Es könnte auch sein, dass du dich von anderen Menschen schlecht behandelt fühlst, aber kaum in der Lage bist dich zu wehren.
  • Du bist zu lieb und zu harmonieorientiert. Du willst nicht so unfreundlich sein, wie die anderen und schluckst lieber, um des lieben Frieden willen.
  • Grenzen setzen fällt dir schwer, aber langsam hast du einfach zu viel Druck, der auf dir lastet.
  • Irgendwann hast du Ängste entwickelt und womöglich Panikattacken.

Wenn deine Belastungen anhalten, dann geschieht meistens dies:

  • Deine Gedanken sind negativer geworden und du machst dir Sorgen um deine gesundheitliche Zukunft.
  • Vielleicht ist dir aufgefallen, dass ein grundsätzlicher Groll in dir zu spüren ist.
  • Dadurch verlierst du noch mehr Kraft und Energie und vielleicht fängst du an, dich zurück zu ziehen.
  • Grundsätzlich bist du unsicherer geworden und hast an Selbstwertgefühl verloren.
  • Manchmal fühlst du dich so kraftlos, dass du dich beim Arbeitgeber krank meldest, um dich auszuruhen und auch um dich vor den möglichen Herausforderungen im Alltag zu schützen.
  • Du beobachtest dich und vermutest eine Depression und eine Angststörung bei dir.
  • Wenn du dann deine erste Panikattacke hattest, kommt der Wunsch nach Hilfe und Unterstützung auf.
  • Ganz langsam gleitetst du in seine Sackgassen-Situation hinein, ohne dass du dir dessen bewusst ist.
  • Vielleicht machst du dir Sorgen, dass es noch schlimmer wird.
  • Irgendwann, wenn du nicht mehr weiter weisst, entscheidest du dich dafür dir Hilfe zu suchen.
  • Deine Partnerschaft ist mittlerweile sehr belastet und Beziehungsprobleme türmen sich auf, weil ihr nicht mehr konstruktive miteinander umgehen könnt.
  • Existenzängste machen sich breit, da Job und Partnerschaft sehr unsicher werden.
  • Du sucht Hilfe doch du findest keinen Therapieplatz, da die von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlten Psychotherapeuten ausgebucht sind und keine Patienten mehr annehmen. Oder die Wartezeiten sind zu lang.

Was ich dir anbieten kann und rate:

Du möchtest und brauchst zeitnah psychologische Hilfe, doch du findest keinen psychologischen PsychotherapeutIn oder die Wartezeit für einen Psychotherapieplatz ist viel zu lange? Dann habe ich etwas für dich. Ich möchte dich dazu ermutigen deine Situation jetzt selbst in die Hand zu nehmen und nicht mehr zu warten!

In meinem Psychologischen Gruppen Training: Gestärkt aus aus der Krise! unterstütze ich dich darin

  • dich selbst von belastenden Gefühlen und Gedanken zu befreien.
  • Wege aus Stimmungstiefs, Panikattacken, Ängsten, negativen Gedankenkarussels und innerer Unruhe zu finden.
  • einen persönlichen Notfallplan zu schmieden, um emotionale Sicherheit zu gewinnen.
  • Orientierung zu bekommen, was du jetzt für dich tun kannst.

In diesem Training erlernst du zusätzlich Schritt für Schritt die Grundelemente der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg. Dadurch bekommst du einen guten Zugang zu deinen Bedürfnissen und Gefühlen und erlangst Klarheit darüber, was du wirklich brauchst. Zudem werden dir deine negativen Denk- und Verhaltensmuster bewusst und du hast gleichzeitig die Möglichkeit in der Gruppe neue positive und produktive Denk- und Verhaltensmuster zu entwickeln und zu üben.

Das Gruppen Training: Gestärkt aus der Krise ist dazu da Ressourcen in dir aufzubauen, um eventuell danach a) in einer Psychotherapiegruppe unter meiner Leitung an die Wurzeln deiner Belastungen zu gehen und/oder b) eine Einzeltherapie mit mir zu beginnen.

Die Konditionen

Du kannst zeitnah innerhalb 14 Tage in dieses Training einsteigen, nachdem wir ein kurzes Aufnahmegespräch geführt haben. Die Trainingsgruppe findet 14 tägig donnerstags von 18.30 Uhr bis ca.21 Uhr in meiner Praxis statt.

Ich biete dir die Möglichkeit einen einzelnen Abend zur Probe besuchen, dieser kostet 39,- € und danach kannst du in die Gruppe einsteigen.  Du kaufst eine 10er Karte für 350,- €. Ratenzahlung ist möglich.

Die Trainingsplätze sind auf 15 Teilnehmende begrenzt! Doch du kannst so lange, wie du es brauchst, in dieser Gruppe bleiben!

Wie du dich wahrscheinlich fühlen wirst, wenn du das Training erfolgreich absolviert hast:

  • Du wirst mit Sicherheit ein leichteres Leben führen, als bisher, weil du jetzt weisst, wie du dich entlasten kannst.
  • Herausfordernde Gefühle und Zustände kannst du nun regulieren und hast so automatisch wieder mehr Kraft und Energie.
  • Wahrscheinlich hat sich dein Fokus auf neue Ziele gerichtet, da du jetzt mehr Verständnis für deine eigenen Bedürfnisse und Werte entwickelt hast.
  • Das werden auch deine Mitmenschen spüren. Was es mit ihnen macht, wirst du sehen.
  • Andere werden deinen Selbstrespekt, den du vor dir entwickelt hast, schätzen und dir automatisch auch mehr Wertschätzung entgegenbringen.
  • Du wirst dich handlungsfähiger erleben, denn die Schwere und die Lähmung in der Vergangenheit, kannst du jederzeit überwinden, falls notwendig.
  • Weil du dir selbst Nähe, Wärme und Liebe geben kannst, wirst du dich geborgener, geliebt und sicherer fühlen.
  • Deinen Platzt in der Gesellschaft kannst du einnehmen und ihn ausfüllen.

Was dir bisher nicht bewusst war und was du fälschlicherweise gedacht hast:

  • Wahrscheinlich hast du gedacht, dass du deine Krise alleine bewältigen kannst und hast zu lange gewartet.
  • Du hast deine Probleme ignoriert oder durch arbeiten oder andere Kompensationsmöglichkeiten auf die lange Bank geschoben.
  • Manchmal interpretiert man seine Probleme auch falsch, indem man denkt, die oder der andere hat das Problem und müßte etwas tun. Das schließt sich auch nicht aus, aber jeder ist für seine Problem selbst verantwortlich.
  • Deine Probleme sind ursächlich in deiner tiefen Kindheit entstanden zwischen der Phase im Mutterleib und dem 3. Lebensjahr. Da gründen fast alle psychischen und psychosomatischen Problematiken, auch wenn sie erst im erwachsenen Alter auftreten.
  • Es gibt auch Symptome, welche aus dem Familiensystem oder dem transgenerationellem System stammen, besonders dann, wenn sie aus der eigenen Biografie nicht erklärbar sind.
  • Summa summarum kann man sagen, das persönliche Krisen entstehen, wenn der Selbstkontakt und die Beziehung zu anderen in der Kindheit, mangelhaft waren und so Traumastrukturen, wie
    • sich selbst nicht wichtig nehmen,
    • Grenzüberschreitungen ertragen müssen,
    • Eigenabwertung,
    • Schamgefühle,
    • Bindungsängste,
    • mangelndes Selbstwergefühl
    • und die Selbstregulation in herausfordernden Situationen nicht gegeben sind.
  • Das bedeutet, dass du keinen Einfluss auf deine Prägung hattest. Das kannst also nichts dafür und hast auch keine Schuld. Und gleichzeitig trägst du als Erwachsener die Verantwortung für dein Fühlen, Kommunizieren und Handeln.

Wenn Du Interesse hast am Psychologischen Training teilzunehmen,

dann melde dich jetzt über dieses Anmeldeformular an:

    Telefon Nummer

    Bitte beachten Sie die folgende Bedingung vor dem Absenden des Formulares:

    Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Projektanfrage von uns gespeichert und verwendet werden. Ihre Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen. Wir geben keine Daten an Dritte weiter. (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).